Streichen auf Putz

Direkt auf den Putz streichen. Ohne den Zwischenschritt des Tapezierens direkt die Farbe auftragen: Was im ersten Moment nach einer einfachen Lösung klingt, setzt jedoch sorgfältige Vorbereitungen voraus. Eine Putzfläche hat ein ganz anderes Saugverhalten als beispielsweise eine Rauhfasertapete.

Wie Sie das am besten machen und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie im Folgenden. So gelangen Sie in wenigen Schritten zu einem ansehnlichen Ergebnis.

1. Vorbereitungen

Bevor es los geht, sollten Sie den Untergrund auf Festigkeit prüfen. Putz muss gründlich auf einen Anstrich vorbereitet werden, damit die Farbe nicht blättert, reißt oder Blasen wirft. Entfernen Sie Schmutz sowie Staub und schleifen oder spachteln Sie Unebenheiten im Untergrund weg. Altanstriche sollten mit Tiefengrund vorbehandelt werden.

2. Schäden am Putz

Kleinere Risse im Putz können Sie einfach zuspachteln und überstreichen. Losen Putz und Unebenheiten sollten Sie allerdings entfernen bzw. die beschädigten Stellen neu verputzen. Wie Sie das machen, erfahren Sie hier. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die Neuputzflächen an die Oberflächen des Altputzes angleichen.

3. Vorstreichen

Neue bzw. ungestrichene Putze müssen mindestens zwei Grundieranstriche erhalten, da die Fläche sonst scheckig aussieht. Für Wohnräume empfiehlt sich eine diffusionsfähige Dispersionsfarbe. Die ist übrigens abwaschbar und scheuerbeständig.

4. Der Endanstrich

Beim finalen Anstrich sollten Sie sich zuerst den Decken zuwenden. Anders als beim Voranstrich sollte die Farbe nicht mehr verdünnt werden. Für den Endanstrich empfiehlt sich eine Lammfellrolle, so wird es fast wie beim Profi.

5. Besonderheiten

Putz ist nicht gleich Putz. Ob Sie alten, neuen oder ungestrichenen Putz behandeln, ist ganz entscheidend für die Vorgehensweise. Prüfen Sie deshalb den Zustand des Untergrundes und verwenden Sie die empfohlenen Grundiermittel - nur so ist ein zufriedenstellendes Ergebnis möglich. Sprechen Sie uns an für eine professionelle Prüfung des Untergrundes.

Der Baustoffprofi

Noch Fragen? Unsere Fachleute helfen Ihnen jederzeit gerne mit Tipps und Tricks weiter.​

Welche Werkzeuge benötigt man zum Verputzen? 

Hier finden Sie einen Überblick.

Baustoffe 24
Zum Eisenhammer 24
46049 Oberhausen

Telefon 0208 / 21854
Fax-Nr.: 0208 / 45 666 949
info@baustoffe-24.de

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag:
7.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag:
7.00 – 13.00 Uhr